Informationen zum Bezirk


Urlaubsführer


Interessantes

Anreise:
Abreise:

Personenzahl:
Zimmerzahl:
Stadtbezirk:
erweiterte Suche

Ferienwohnungen in Berlin Tempelhof

Tempelhof ist ein recht ruhiger Bezirk. Hier lässt es sich ruhig wohnen und der Szenebezirk ist nicht weit. Der Flughafen Tempelhof wurde damals zur Lebensader Westberlin, denn die Sowjetunion blockierte 1948/49 alle Zufahrtswege um die Stadt auszuhungern. Monatelang wurde Westberlin von den Amerikanern und Briten auf dem Luftweg mit den „Rosinenbombern“ mit Lebensmitteln versorgt. Daran erinnert heute das Luftbrückendenkmal (im Volksmund „Hungerharke genannt). Pferdesportbegeisterte kommen auf der Trabrennbahn Mariendorf im Süden des Bezirks auf ihre Kosten.

 

Flughafen Tempelhof

Flughafen Tempelhof

Der Flughafen Tempelhof nahm a, 8. Oktober 1923 als einer der ersten deutschen Flughäfen den Linienverkehr auf. Der Flughafen befindet sich im Bezirk Tempelhof-Schöneberg im Ortsteil Tempelhof. Ein großer Teil des Flugfeldes und des Flughafengebäudes befinden sich in diesem Ortsteil, bis zum Ortsteil Neukölln erstreckt sich das Flugfeld. Bevor der Flughafen entstand, war das Tempelhofer Feld ein Exerzierplatz. Am 30. Oktober 2008 wurde der Flughafenbetrieb eingestellt. Bereits nach einem Jahr der Aufgabe des Flugverkehrs am Flughafen Tempelhof wird interessierten Berlinern und Touristen die Möglichkeit geboten, an Führungen über das Flugfeld teilzunehmen. Mit dem Bus, dem Fahrrad oder bei Wanderungen, immerhin befand sich der Flughafen Tempelhof auf einer 355 Hektar großen Fläche, können die Besucher Interessantes über die Geschichte und die Zukunft des Flughafens erfahren. Ebenfalls seit Oktober 2009 kann der ehemalige Flughafen Tempelhof sportlich genutzt werden.

Tempelhof

 

 

Ferienwohnungen